Kontakt
lente
Suche in:
close copy close copy
Loading
Suchergebnisse
Produkte

Marktführer für
volumentomographie

Runterscrollen
 

NewTom, Vorreiter der 3D-DVT-Technologie im Bereich des Dentalröntgens, konstruiert Röntgensysteme mit hochwertiger Diagnosequalität für den Radiologen und den Fachzahnarzt.

Über zwanzig Jahre Forschung, Entwicklung, Herstellung und Vertrieb  unterstreichen das große Engagement und Streben nach Spitzenleistungen und Spitzenqualität.

DNA eines Führers

  • Erfindung

    NewTom ist der Entwickler des ersten dentalen DVT-Geräts. Ein Gerät, das die Welt des Dentalröntgens durch die Ausführbarkeit von Volumenrekonstruktion anatomischer Teile für die gesamte Zahnmedizin und für Bildgebungszentren einschneidend verändert hat.

    conebeam3
  • Business

    NewTom bietet innovative Geräte für die 2D-/3D-Bildgebung, die den Bereich der radiologischen und maxillofazialen Diagnostik revolutionieren. Extrem leistungsstarke Röntgengeräte für erweiterte Diagnoseperspektiven, die mit einem neuen Unternehmenswert der Zahnkliniken und Röntgenzentren einhergehen. 

    pc
  • Patente

    Über zwanzig Jahre an Patentinvestitionen, Erfindungen und Modelle bilden die Grundlage für eine solide Erfahrung und ein konsolidiertes Know-how, durch die NewTom tagtäglich die eigene marktführende Stellung festigt.

    conebeam2

  • 1992
    GR√úNDUNG DER FIRMA QR S.R.L.
    Mit der Gründung der Firma QR s.r.l. beginnt die Herstellung von Knochenmessgeräten, genauer gesagt von Geräten zur Messung der Mineraldichte von Knochen. Die ersten Ideen bezüglich der Herstellung einer spezifischen digitalen Volumentomographie-Technologie für den dentalen und maxillofazialen Gebrauch stammen aus dem Jahre 1992, als QR erstmals die Möglichkeit zur Erforschung eines neuen Gerätegenres in Erwägung zieht.
  • 1996
    NEWTOM 9000
    Eine jahrelange intensive Forschung ermöglicht die Herstellung des ersten Geräts mit DVT-Technologie für dentale Anwendungen: der digitale Volumentomograph NewTom 9000 (in Italien als Maxiscan bekannt). Angesichts der deutlich verkürzten Expositions- und Scanzeit im Vergleich zum herkömmlichen Mehrschicht-CT stellte NewTom eine wahre Revolution dar. Der Patient liegt auf dem Rücken, zusätzlich wird die medizinische Fachkraft durch das lasergestütze Positionierungssystem unterstützt. Hauptmerkmale sind die Möglichkeit zur Verarbeitung der beim Scannen erhaltenen Daten in 3D Bildern, die Rekonstruktion von Panoramabildern sowie die Möglichkeit zur Markierung des Mandibularkanals.
  • 2004
    SOFTWARE NNT
    Die technologisch fortgeschrittene Software für die 2D- und 3D-Bildgebung. Die nach zwei Jahren interner Entwicklung veröffentlichte NNT-Software stellt für radiologische Untersuchungsgeräte mit digitaler Volumentechnologie den Durchbruch dar. Leistungsstark, umfassend, unmittelbar mit einfacher Bediener-Schnittstelle. Diese speziell für NewTom-Geräte entwickelte Software erlaubt das Erstellen von Berichterstattungen in extrem kurzer Zeit.
  • 2004 bis
    3G
    Im Jahre 2004 erfolgt die Markteinführung des Geräts 3G (dritte Generation). Es handelt sich um eine Weiterentwicklung des NewTom 9000, wobei die Stärken in der erhöhten Anzahl der Sichtfelder (FOV) des Nutzers von eins auf drei (6”, 9” und 12”) liegen und in der Möglichkeit, kleine Regionen für gezielte Untersuchungen auszuwählen. Das Gerät verfügt über das breiteste auf dem Markt erhältliche FOV: der Durchmesser des rekonstruierten Volumens reicht nämlich bis zu 20 cm. Des Weiteren bietet 3G die Möglichkeit verschiedene Bildarten zu erstellen: axiale, sagittale, koronale Ansichten, Fernröntgenaufnahmen, Panoramabilder, transaxiale Schichten und 3D-Bilder.
  • 2007
    VG
    Die Branche erreicht einen Wendepunkt mit dem von NewTom präsentierten VG (Vertical Generation): dem ersten vertikalen NewTom-Modell. Es wurde als konkrete Antwort auf die Frage nach einer Lösung für geringes Platzangebot entwickelt. Selbstverständlich bringt auch VG die mittlerweile historischen Vorzüge der Marke mit und stellt eine angemessene diagnostische Lösung für alle maxillofazialen Untersuchungen dar. Zu den besonderen Neuheiten von VG zählt die bahnbrechende Nutzung des Flat-Panels, die Reduzierung des Brennflecks (von 0,5 mm auf 0,3 mm) und eine weitere Senkung der Scanzeiten (von 5 auf 3 Minuten).
  • 2008
    VG FLEX
    VG-Flex hat dieselben Merkmale wie VG, verfügt aber gleichzeitig über besonders kompakte Abmessungen und verkürzte Warm-Up Zeiten.
  • 2009
    VGi
    2009 wird aus NewTom VG nun NewTom VGi (Vertical Generation Improved). Die neue Erfassungsmodalität HiRes-Zoom für die Rekonstruktion von 3D-Bildern mit 0,075 mm Voxel, die optimierte Auflösung und die Reduzierung der Stärke der 2D-Bilder ermöglichen nun noch genauere Messungen und Planungen. Die im Vergleich zum Vorgängermodell erweiterten Erfassungsbereiche zwischen 6 x 6 cm und 15 x 15 cm ermöglichen eine optimierte diagnostische Antwort auf alle Fragestellungen im gesamten Kopf-Hals-Bereich.
  • 2011
    5G
    Das im Jahre 2011 eingeführte Gerät 5G stellt eine wahre Revolution in der 3D-Radiologie dar. Dank eines modernen Designs, der geräumigen Scan-Einheit und der Rückenlage des Patienten während der Untersuchung lassen sich neue Anwendungsbereiche erschließen. Bei 5G handelt es sich um ein Multi-FOV-Gerät für Untersuchungen des gesamten dentalen, maxillofazialen und auch Kopf- und Halsbereichs sowie der Extremitäten und kleinen Gelenke. Darüber hinaus ist das Gerät auch für Tierarztpraxen geeignet.
  • 2012
    5G MIT UNTERSUCHUNGSLIEGE
    In den Jahren 2011 und 2012 bringt NewTom die revolutionäre Untersuchungsliege heraus, die in Kombination mit 5G die Entwicklung und die Anwendung der Volumentomographie im medizinischen Bereich ermöglicht hat. Als Resultat einer Forschungsarbeit, die Ingenieure und Anwender einbezogen hat, lassen sich mit der Untersuchungsliege außergewöhnliche Ergebnisse erzielen, wenn ein Scannen in Rückenlage gefordert ist.
  • 2013
    GiANO
    Im Jahre 2013 geht GiANO aus der jahrzehntelangen Erfahrung von NewTom als ein Gerät hervor, das modernste Technologie zu einem einem wettbewerbsfähigen Preis in sich vereint. GiANO zählt allgemein zu den wettbewerbsfähigsten Hybridlösungen des Marktes und bietet dem Facharzt ein breit gefächertes Untersuchungsspektrum: 3D-, 2D-, Fernröntgen- und Handwurzeluntersuchungen. Zu den Hauptmerkmalen zählen die leichte Erweiterung von der 2D- auf die 3D- und die CEPH-Konfiguration, die kurze Scanzeit und die extrem scharfen und präzisen Bilder. 
  • 2014
    VGi evo
    Präzise Darstellung von Details, überlegene Scan-Technologie. Das vollendetste DVT-System für 3D-Untersuchungen, Panoramaaufnahmen, Fernröntgenaufnahmen und 2D-Röntgensequenzen. Mehrfach-Aufnahmebereiche (FOV) bis zu 24 x 19 cm für eine komplette 3D-Diagnostik des Kopf- und Halsbereichs und  2D-Untersuchungen in einem einzigen Scan-Durchgang. 
  • 2015
    GO
    GO ist ein neu konzipiertes technologisches Gerät, das insbesondere für Kliniken entwickelt wurde, die sich ein bedienungsfreundliches, innovatives und zuverlässiges Produkt wünschen, das gleichzeitig dazu das beste Diagnoseergebnis garantiert.
  • 2016
    5G XL
    5G XL ist ein innovatives Gerät, das bei liegendem Patienten hochauflösende Volumenaufnahmen bei einer extrem niedrigen Strahlendosis bietet.
    Die höchste Qualität der DVT für neue medizinische Anwendungsbereiche.
close copy close copy
close copy close copy

Vielen Dank für Ihre Kontaktaufnahme.

Ihre Anfrage wurde weitergeleitet. Wir werden uns schnellstmöglich um Ihr Anliegen kümmern.

Beenden

Den geltenden Bestimmungen gemäß könnten einige Produkte und/oder Merkmale außerhalb der EU anders verfügbar und spezifiziert sein. Wenden Sie sich bitte an den örtlichen Händler.

OK

rotate device